Unsere Leistungen

Orthopäde Ratingen

Konservative Behandlung der Wirbelsäule

Die Lebensqualität erhöhen

Die Wirbelsäule stützt den gesamten Körper und macht es uns möglich, uns aufrecht zu halten. Dank ihr kann unser Rücken sich in verschiedene Richtungen bewegen und sie schützt dabei zugleich unser Rückenmark. Erkrankungen an der Wirbelsäule – häufig ein Bandscheibenvorfall oder muskulär- oder verschleißbedingte Rückenschmerzen – beeinträchtigen unser Leben deshalb immens. Unser Ziel als Ihr Orthopäde Ratingen ist es, mit einer punktgenauen Therapie am Ort des Schmerzgeschehens Entzündungen zu hemmen und Schmerzen zu lindern.

Im Bereich der ambulanten Schmerztherapie führen wir bei Erkrankungen der Wirbelsäule je nach Indikation eine gezielte Schmerztherapie durch. Zum Einsatz kommt zum Beispiel Bildwandlergestützte Infiltrationen an der Wirbelsäule, wie die Facetteninfiltration. Dabei handelt es sich um eine Injektion von schmerz- und entzündungshemmenden Präparaten in und an die kleinen Wirbelgelenke. Ein nachhaltiges Ergebnis erhält man durch eine Verödung mittels Strom. Hierbei wird nach genauer Platzierung eines sterilen Drahtes, die Spitze auf 85 Grad erhitzt und dadurch der Schmerzführende Nerv verödet.
Bei der periradikulären Injektionsbehandlung wird in der Regel die entzündete und gereizte Nervenwurzel mit einer Mischung aus einem Kortisonpräparat und einem Lokalanästhetikum „umspült“. Diese Behandlung kann ebenfalls mittels PRP erfolgen. Nach einigen Behandlungen lässt das Schmerzgefühl oft dauerhaft nach und die Beweglichkeit verbessert sich.
Eine weitere Behandlungsmöglichkeit vor allem bei chronischen Wirbelsäulenschmerzen ist die Stimawell, eine Form der Elektro-/ Wärme und Massagebehandlung.

Eigenbluttherapie (PRP) & Hyaluronsäuretherapie

Bei Arthrose oder Sportverletzung

Bei Arthrose oder Verletzungen von Bändern, Muskeln und Sehnen hat sich die Behandlung mit Platelet Rich Plasma (PRP) etabliert. Durch die sogenannte Eigenbluttherapie können Schmerzen bei Arthrose gelindert und die Heilung bei Verletzungen am Bewegungsapparat begünstigt werden, da die Behandlung in die natürlichen Heilungsprozesse in verletztem Gewebe eingreift.

Für die Eigenbluttherapie wird dem Patienten eine kleine Menge Blut abgenommen und in einem Zentrifugationsprozess aufgearbeitet. Dadurch entsteht ein körpereigenes Konzentrat mit einer sehr hohen Zahl an Thrombocyten und einer hohen Konzentration von Wachstumsfaktoren. Das sind genau die Blutanteile, die für Heilung, Regeneration, Arthrose- und Entzündungshemmung verantwortlich sind. Diese werden unter hochsterilen Bedingungen von den übrigen Blutbestandteilen separiert und anschließend in das betroffene Gelenk oder an die verletzte Stelle injekziert. Die eingespritzten Thrombozyten setzen dort ihre Wachstumsfaktoren frei, welche die Heilungs- und Regenerationsvorgänge unterstützen.

Es können auch PRP- und knorpelschützende Therapie mit Hyaluronsäuren miteinander kombiniert werden. Diese Hybridtherapie kombiniert die Vorteile beider Behandlungsprinzipien.

Hyaluronsäure ist das „Schmiermittel“ der Gelenke und bildet sich vor allem in Knorpelzellen und der Gelenkschleimhaut. Da in an Arthrose erkrankten Gelenken die Verfügbarkeit von Hyaluronsäure sinkt, wird bei der Hyaluronsäure-Behandlung künstliches Hyaluron direkt in das betroffene Gelenk gespritzt. Das Gelenk wird geschmiert und der Knorpel verbessert. So wird weiterer Verschleiß verhindert oder zumindest verlangsamt

Stoßwellentherapie

Schmerzen mit Hilfe von Energie reduzieren

Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine moderne Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen der Schulter (Kalkschulter), bei Fersensporn, bei „Tennis- und Golferellenbogen“ sowie bei chronischen Sehnenentzündungen im Hüft- und Kniebereich. Bei der Behandlung werden Impulse mit hoch dosiertem Ultraschall durch einen Schallkopf direkt auf die betroffene Stelle übertragen, so können die gebündelten Stoßwellen dort gezielt kalkauflösend und entzündungshemmend wirken.
Eine Stoßwellenbehandlung dauert nur ca. 5-10 Minuten und ist bei örtlicher Betäubung schmerzarm sowie im Wesentlichen nebenwirkungsfrei. Die Anwendung aktiviert dauerhaft die körpereigenen Prozesse wie den Stoffwechsel, sodass es zu einer Selbstheilung des Körpers kommen kann. Das geschädigte Sehnengewebe kann so repariert und Verkalkungen wie z.B. bei der Kalkschulter können abtransportiert werden.

Mit vielfältigen orthopädischen Leistungen, Erfahrung und persönlichem Einsatz kümmern wir uns als Ihr Orthopäde Ratingen in unserer Privatpraxis kompetent um Ihre Gesundheit.

Akupunktur

Behandlung mit Tradition

Die Akupunktur beruht auf einem ganzheitlichen Verständnis von der Gesundheit des Menschen und gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren. Sie ist eine Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Nach der Auffassung der TCM wird der Körper von der Lebensenergie (Qi) auf festen Bahnen (Meridianen) durchflossen. Als gegensätzliche Pole bestimmen Yin und Yang die chinesische Medizin und stehen in einem harmonischen Ausgleich. Sind sie nicht ausgeglichen, kann die Energie nicht mehr ungehindert zirkulieren und der Mensch wird krank. Die Akupunktur ist eine Möglichkeit, das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang wiederherzustellen.

Je nach individueller Situation des Patienten wählen wir bei Ihrem Orthopäden Ratingen Akupunkturpunkte (Energiepunkte) aus, an denen feine Nadeln gesetzt werden. Diese erzeugen einen Reiz und können damit bestehende Blockaden regulieren und auflösen – die Energie kann wieder fließen und so eine positive Wirkung auf das Krankheitsbild bzw. die Schmerzverarbeitung haben. Bestehende Blockaden können reguliert und aufgelöst werden.

Chirotherapie

Gelenkblockaden lösen

Verharren in einer ungesunden Haltung, zu schweres Heben oder eine schnelle Bewegung – und schon kann es zu einer Blockade im Bewegungsapparat kommen. Nach Unfällen oder auch bei einer geschwächten Rückenmuskulatur besteht ein erhöhtes Risiko für Blockaden im Bewegungsapparat.

Mit der Chirotherapie (auch Manuelle Medizin) behandeln wir Fehlfunktionen des Bewegungsapparates wie Fehlstellungen der Gelenke und der Wirbelsäule. Ziel ist es, die Ursache der Blockaden aufzuspüren und diese mit gezielten Griffen durch Druck auf Knochen und Muskeln zu lösen. Umgangssprachlich wird in Bezug auf die Chirotherapie vom Einrenken gesprochen, die Techniken der Chirotherapie sind aber weitaus sanfter als dieser Ausdruck vermuten lässt. Die genaue Position der Hände, deren Bewegungsrichtung und Krafteinsatz sowie die individuelle Mechanik von einzelnen Gelenken werden bei der Behandlung genau berücksichtigt. Bei der Chirotherapie kommen die Mobilisation, die Manipulation sowie Dehn- und Lockerungstechniken zum Einsatz. Ziel der chirotherapeutischen Behandlung ist eine Reduktion des Schmerzes und im besten Fall die Schmerzfreiheit.

Die Chirotherapie ist ein geschützter Begriff und darf nur von Ärzten mit der Zusatzausbildung Chirotherapie durchführt werden. Das ist gerade in der Diagnostik wichtig, um zu erkennen, ob andere Ursachen als eine Funktionsstörung der Gelenke den Beschwerden zu Grunde liegen.

Osteopathie

Den Körper ganzheitlich betrachten

In der Osteopathie erfolgen Diagnostik und Behandlung mit den Händen des Mediziners. Als ganzheitliche Form der Medizin geht die Osteopathie den Ursachen von Beschwerden auf den Grund und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit. Denn: Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle direkt oder indirekt miteinander zusammenhängen.

Eine wichtige Verbindung wird durch die sogenannten Faszien geschaffen – dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsam eine große Körperfaszie bilden. Faszien verbinden auch solche Strukturen, die funktionell nichts miteinander zu tun haben. Das erklärt, warum Beschwerden oft an anderer Stelle auftreten, als die Ursache zu finden ist.

Osteopathie baut auf den körpereigenen Selbstheilungs- und Selbstregulationskräften auf. Krankheiten und Störungen entstehen oftmals dadurch, dass der Körper die Fähigkeit zur Selbstregulierung verliert. An diesem Punkt setzt die Osteopathie an und mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers. Ziel osteopathischer Behandlungen ist es, Blockaden und Gewebespannung zu lösen und somit die Beweglichkeit wiederherzustellen.

Naturheilverfahren

Der sanfte Weg zu heilen

Mit viel Zeit, ganzheitlichem Blick, intensivem Dialog und individuellem Therapieansatz – so setzen wir bei Ihrem Orthopäden Ratingen die Verfahren der Naturheilkunde ein. Diese fokussieren die Fähigkeit des Menschen, sich selbst zu regulieren – es soll also die Selbstheilung stimuliert werden.
Im Gegensatz zur traditionellen Schulmedizin werden hier kleine (sanfte) Reize gesetzt, die im menschlichen Körper meist über längere Zeit größere Wirkungen hervorrufen sollen. Das Ziel ist, zu heilen oder zumindest zu lindern. Erreicht wird dies durch den Einsatz bestimmter natürlicher Stoffe, meist Heilpflanzen, sowie spezieller Methoden und Therapien. Bei uns in der orthopädischen Privatpraxis arbeiten wir vor allem mit Gua sha (Rosenquarz), Cantharitidenpflastern und Bienenwachsauflagen.

Naturheilverfahren können sowohl symptombezogen als auch ganzheitlich eingesetzt werden.

Superinduktive Magnetspulentherapie
bei Sehnen-, Muskel- und Bandproblemen

Unsere weiteren Leistungen

  • Gelenk- und Sehnentherapie
  • Kinesiotaping und Akutaping
  • Hochauflösende Ultraschalluntersuchung
  • Stimawell, eine Elektro / Wärme und Massagebehandlung
  • Pedobarographie zur Vermessung von Füßen und der Fußdrücke
  • Orthomolekulare Orthopädie und Infusionstherapie

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt